Eine Magenballon Therapie zur Gewichtsreduktion

  Magenballon
Übergewicht
Abnehmen durch Fettabsaugen
Vorteil Magenballon
Ablauf Magenballontherapie
- Einsetzen Magenballon
- Entfernen Magenballon
Kosten Magenballon
Risiken Magenballon
Kliniken Magenballon

Geben Sie es zu: Wie oft haben Sie es schon angefangen und nicht zu Ende gebracht? Die Rede ist von einer Diät, einem Fitnessprogramm oder sonst irgendwelchen Maßnahmen zum Abnehmen. Wahrscheinlich haben Sie sich sogar schon damit beschäftigt, eventuell eine Schönheitsoperation wie die Fettabsaugung durchführen zu lassen... Auch Alternativen haben Sie gefunden, nämlich die Möglichkeit vom Magenband oder dem Magenbypass, verhaltenschirurgische Maßnahmen, die einen zwingen, weniger - vor allem weniger fetthaltige Nahrung - zu essen. Doch die Angst vor der Operation ist zu groß. Da hilft eben doch nur das besiegen des inneren Schweinehundes und strengste Disziplin mit sich selbst. Oder gibt es da etwa noch etwas anderes?

Klar, das gibt es: Abnehmen mit dem Magenballon! Eine Magenballon Therapie ist eine komfortmedizinische oder verhaltenschirurgische Maßnahme, die mit keinem invasiven Eingriff verbunden ist. Klingt das nicht toll? Eine medizinische Möglichkeit abzunehmen, ohne sich unter das Messer legen zu müssen?

Der Magenballon ist zunächst ein leerer Behälter aus Kunststoff oder Silikon, der im Rahmen einer Magenspiegelung durch die Speiseröhre in den Magen eingesetzt wird. Dort wird er durch einen Katheder mit Kochsalzlösung oder Luft gefüllt und bleibt ein halbes Jahr lang im Magen liegen. Er ist sehr verträglich und das Magenvolumen, das er ausfüllt ist quasi "reserviert" - da hat kein Essen mehr Platz. Die Folge ist ein früheres Sättigungsgefühl und weniger Appetit auf fetthaltige Speisen. So wird die Nahrungszufuhr ganz natürlich reguliert und man nimmt ab.
Am Ende der Magenballon Therapie wird der Magenballon durch eine kleine Nadel entleert und die Hülle wird über die Speiseröhre entnommen.

Eine Magenballon Therapie sollte mit einer Diät unterstützt werden. Der behandelnde Arzt stellt einen ausgewogenen Diätplan auf, an den sich der Patient während der Zeit halten sollte. Die Ernährungsumstellung wird im optimalen Fall auch nach der Magenballon Therapie weitergeführt, so dass der Patient fortan gesünder und vitaler lebt.

Das Mindestalter für eine Magenballontherapie ist 18 Jahre. Auch ein Mindestgewicht wird vorgeschrieben: Abnehmen mit dem Magenballon lohnt sich erst ab einem BMI von 27. Falls ein Mensch an starkem Übergewicht leidet, ist eine Magenballon Therapie unbedingt geraten, bevor man eine Fettabsaugung oder eine andere Operation durchführen lässt, da starkes Übergewicht die Risiken von Operationen steigern kann.

Der Magenballon zeigt bei bisherigen Patienten verblüffende Ergebnisse und viel Übergewicht wurde durch ihn beseitigt. Die Risiken und Nebenwirkungen sind dabei minimal. Wenn eine Therapie nach Abschluss noch nicht den vollen gewünschten Erfolg vorweisen kann, so ist es meist kein Problem, die Magenballon Therapie zu wiederholen.